merkur-online.de – Ottobrunn – Sonntag, 28. September 2014

Ausstellung in Ottobrunn: Zivilisationsreste zur Blauen Stunde

Ottobrunn – Nach Künstlern aus Finnland, Österreich oder Belgien zeigt die Galerie „Arja Decker & Veerle Marissen” nun Werke einer Hohenbrunner Künstlerin. „Wir freuen uns, dass wir diesmal ganz in der Nähe fündig geworden sind”, sagen die Galeristinnen Decker und Marissen.

Die Malerin, die vor kurzem 60 Jahre alt geworden ist, zeigt Werke aus den vergangenen zehn Jahren – in erster Linie Landschaften, konkret und abstrakt. Eine zentrale Rolle spielen die „Lichttore“, Werke, die im Anschluss an ein Land-Art-Projekt in Österreich im Jahr 2004 entstanden sind. Inspiration bot damals eine große zwei mal drei Meter Aluminium-Platte, die eine der Künstlerinnen mitgebracht hatte. „Sie hatte die Idee, die Platte, bevor sie etwas mit ihr macht, frühmorgens in einen Bergsee zu tauchen“, erzählt Massonne-Tabet. Das Licht der aufgehenden Sonne reflektierte auf der Platte, ebenso das Wasser und die Landschaft – ein ganz besonderes Schauspiel in der freien Natur. >> Read more




Hallo – Freizeittipp – Samstag, 20. September 2014

Blaue Stunde

Gabrielle Massonne-Tabet in der Hohenbrunner Galerie Decker & Marissen

Am Sonntag, 21. September, 15 Uhr, wird in der Galerie von Arja Decker und Veerle Marissen an der Dorfstraße 4 in Hohenbrunn eine Ausstellung mit Arbeiten von Gabrielle Massonne-Tabet eröffnet. Eine Woche darauf am 28. September, 19 Uhr folgt im Rahmenprogramm zu dieser Ausstellung ein Konzert mit einem musikalischen Duo aus Finnland. >> Read more


 

Süddeutsche Zeitung – Kultur im Münchner Süden – Donnerstag, 18. September 2014 von Udo Watter

Süße Verführungen

Viele Galerien im Landkreis öffnen nach der Sommerpause wieder ihre Pforten und präsentieren Ausstellungen mit Werken junger und prämierter Künstler. Am Wochenende gibt es Vernissagen in Hohenbrunn, Brunnthal und Oberhaching

Landkreis – Der Sommer, der im Grunde keiner war, ist mittlerweile übergegangen in seine melancholische Spätphase, den Altweibersommer. Die Natur zeigt sich noch mal von ihrer besonders schönen Seite, mit wunderbaren Lichtstimmungen, warmen, bunten Farben und den allgegenwärtgen Spinnenfäden, die silbern in der Luft schaukeln. Eine optische Intensität, die sich noch einige Wochen lang halten wird, ehe wohl die herbstliche Tristesse einsetzt und langsam in den Winter übergeht.
>> Read more


 

Süddeutsche Zeitung – Kultur – Montag, 9. August 2004 von Roswitha Grosse

Zwischen Rumpelkammer und kreativem Chaos

Im Atelier von Herta Linsmaier und Gabrielle Massonne-Tabet

Hohenbrunn – “Hier ist keine Pflicht, hier sind nur wir …”, freut sich Herta Linsmaier über das neue Künstler-Domizil, das sie vor kurzem zusammen mit Gabrielle Massonne-Tabet im Hohenbrunner “Lebensraum Kunst” bezogen hat. In dem 65 Quadratmeter großen Atelier im Kunst-Stadl an der Dorfstraße 4 haben die beiden Frauen das ideale Refugium gefunden, um kreativ zu sein. >> Read more


 

Süddeutsche Zeitung – Kultur – Samstag/Sonntag 26./27. April 2003

Süchtig nach lebensfrohen Farben

Die Hohenbrunner Malerin Gabrielle Massonne-Tabet stellt in Ottobrunner Firma aus

Hohenbrunn – “Ich bin manchmal richtig farbensüchtig”, erklärt Gabrielle Massonne-Tabet beim Rundgang durch die Ausstellung ihrer Bilder, die noch bis zum Freitag, 9. Mai, in den Büroräumen der Firma macros am Haidgraben 9a in Ottobrunn zu sehen sind. Tatsächlich strotzen die oft abstrakten Impressionen vor Lust an satter und lebensfroher Farbgebung. >> Read more