Viele Galerien im Landkreis öffnen nach der Sommerpause wieder ihre Pforten und präsentieren Ausstellungen mit Werken junger und prämierter Künstler. Am Wochenende gibt es Vernissagen in Hohenbrunn, Brunnthal und Oberhaching

Landkreis – Der Sommer, der im Grunde keiner war, ist mittlerweile übergegangen in seine melancholische Spätphase, den Altweibersommer. Die Natur zeigt sich noch mal von ihrer besonders schönen Seite, mit wunderbaren Lichtstimmungen, warmen, bunten Farben und den allgegenwärtgen Spinnenfäden, die silbern in der Luft schaukeln. Eine optische Intensität, die sich noch einige Wochen lang halten wird, ehe wohl die herbstliche Tristesse einsetzt und langsam in den Winter übergeht.
Das kulturelle Leben im Landkreis beginnt freilich gerade jetzt nach der langen Sommerpause wieder so richtig und langfristig zu blühen. In den Bürgerhäusern heben sich peu á peu die Vorhänge zu den neuen Spielzeiten, und auch in den Galerien im Münchner Süden jagt derzeit eine Vernissage die andere. (…)
Besondere Lichtstimmungen, Nuanciertheit, Atmosphärisches und die Vielfalt stilistischer Ausdrucksmittel spielen bei der Hohenbrunner Künstlerin Gabrielle Massonne-Tabet eine Rolle. Die 1954 in Bitterfeld geborene Malerin, die über sich selbst sagt „Ich bin manchmal richtig farbensüchtig“, stellt jetzt eine Auswahl ihrer Werke der vergangenen 14 Jahre in der Heimat aus: In der Hohenbrunner Galerie Arja Decker & Veerle Marissen im Lebensraum Kunst sind von Sonntag, 21. September, an ihre stimmungsvollen Öl- und Acrylgemälde zu sehen. „Wir freuen uns, dass wir diesmal ganz in der Nähe fündig geworden sind“, erklären Decker und Marissen. Gabrielle Massonne-Tabet präsentiert in erster Linie Landschaften, konkret und abstrakt. Eine zentrale Rolle spielen die „Lichttore“, Arbeiten, die im Anschluss an ein Land-Art-Projekt in Österreich 2004 entstanden sind. Massonne-Tabet hatte schon früh ein Faible für die Malerei. „Schon als Kind habe ich verstanden, dass Wände in erster Linie dazu da sind, mit Bildern und Büchern gefüllt zu werden“, erklärt sie. Zunächst hat sie meist mit Ölfarben gemalt, seit 1985 Aquarelle und später auch mit Acrylfarben. Massonne-Tabet, die schon an zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland teilnahm, lebt und arbeitet seit 1997 in Hohenbrunn. Die Vernissage am Sonntag, 21. September, in der Galerie Arja Decker & Veerle Marissen im Lebensraum Kunst (Dorfstraße 4) beginnt um 15 Uhr. Die Einführung hält Doris Laves-Wegat, Vorsitzende des Kunstvereins Ottobrunn. Die Ausstellung unter dem Titel „Blaue Stunde“ dauert bis zum 19. Oktober. Am Sonntag, 28. September, gibt es im Rahmen der Werkschau ein Konzert im Lebensraum Kunst: Das finnische Duo aus Finnland: Kaisa Koivula-Ojala, Klarinette, und Jukka Ojala, Akkordeon spielt von 19 Uhr an. Die Galerie ist geöffnet dienstags bis freitags von 14 bis 18 Uhr, samstags von 10 bis 14 Uhr sowie, jeden ersten Sonntag im Monat von 13 bis 18 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung 08102/784 104 oder 0173/66 28 931. (…)

Vollständiger Artikel

Vollständiger Artikel

Quelle: Süddeutsche Zeitung – Kultur im Münchner Süden – Donnerstag, 18. September 2014 von Udo Watter

Leave a Reply